Demeter Imker Olaf Dube

Im StadtGut Blankenfelde-Pankow am Stadtrand Berlins befindet sich die Imkerei von Olaf Nils Dube, der dort mit seinen ca. 150 Bienenvölkern Honig nach Demeter Richtlinien erzeugt. Vor Ort gab er uns einen Einblick in seine Arbeit mit den Bienen und sprach reflektiert über seine Grundsätze, auftretende Probleme und seine Ziele. 

 

Von der Haltung der Bienen bis zur Verarbeitung des Honigs gibt der Demeterverband strenge Richtlinien vor. Der Demeter e.V. ist der älteste Bioverband Deutschlands und steht in Verbindung mit Impulsen Rudolph Steiners und der Waldorfpädagogik. Das Bienenvolk (der Bien) wird als Superorganismus verstanden. Der Respekt vor der Natur und dem Tier steht im Fokus. In die natürliche Lebensweise dieses Organismus soll möglichst wenig eingegriffen werden. Den Tieren und der Natur zuliebe werden deutlich geringere Ertragsmengen unter höherem Arbeitsaufwand in Kauf genommen.

1/6

Dabei bleibt bspw. der Wabenbau Aufgabe des Bienenvolkes und auch der natürliche Schwarmtrieb ist der einzige erlaubte Weg der Fortpflanzung und wird nicht unterdrückt. Die künstliche Befruchtung der Bienenköniginnen ist nicht erlaubt. Für die Überwinterung sollen die Bienenvölker ihre natürliche Nahrung, den eigenen Honig, zur Verfügung haben. Sollte ein Zufüttern notwendig sein, so muss auch darin mindestens 10% Honig enthalten sein. Von Techniken die lediglich der Ertragserhöhung dienen und dem Bienenvolk schaden können, wie zum Beispiel dem „pressing“ nimmt Dube deutlich Abstand. Ein Absperrgitter benutzt er trotzdem, jedoch zum Schutz der Königin und um Brut im Honigraum zu verhindern. In seiner Arbeit verzichtet er gänzlich auf Schutzkleidung, denn so verhält er sich seinen Tieren gegenüber stets rücksichtsvoll. Auch das Abfüllen des Honigs gestaltet sich für den Demeter Imker aufwendiger als für manch andere Imker*innen. Der Honig soll so natürlich wie möglich bleiben. Dieser darf zum Beispiel nicht erhitzt werden, sodass das Abgießen vor dem ersten Festwerden geschieht. Die Demeter Imker*innen besuchen sich zum Austausch und gegenseitigen Kontrolle regelmäßig. 

 

Honig von der Imkerei Dube könnt ihr vor Ort im Stadtgut Blankenfelde oder Samstags auf dem Markt auf dem Kollwitzplatz erwerben. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Imkerei Dube bzw. der Webseite des Demeter e.V.

©BienenWerkSTADT